Aufnahmebereiche in der Fotografie

Aufnahmebereiche der Fotografie

Die Aufnahmebereiche der People-Fotografie

In diesem Beitrag werden die verschiedenen Aufnahmebereiche der Fotografie, insbesondere im Bereich der People-Fotografie, übersichtlich dargestellt und erläutert. Die verschiedenen Bereiche sind in einer geordneten Darstellung und teilweise mit Bildbeispielen ergänzt.

Ich nutze dabei unter anderem meiner persönlichen Erfahrungen und Eindrücke aus bisher durchgeführten Fotoshootings und diverse Quellen im Internet. Beginnen wir also mit der umfangreichen Erklärung.

Die Aufnahmebereiche in der Fotografie

Porträt und Beauty-Portrait

Bei einem Porträtfoto wird das Gesicht im Mittelpunkt der gesamten Aufnahme platziert, um eine besondere Wirkung zu erzielen. Es gibt verschiedene Arten von Portraitfotos, darunter das Beauty-Portrait und das klassische Portrait.

Dabei wird der Fokus des Bildes immer auf dem Gesicht des Modells zu finden sein. Es soll die Schönheit und Persönlichkeit hervorheben. Das Gesicht im Mittelpunkt der gesamten Aufnahme zu haben, bedeutet jedoch nicht, dass der Rest des Fotos unwichtig ist. Ein enger Bildschnitt unterstreicht hier oft die Aussage des Bildes. 

Aufnahmebereiche in der Fotografie - Foto mit Model - Portrait Fotoshooting
Aufnahmebereiche in der Fotografie
– Porträt Foto

Dabei kann die Aufnahme in einer gewohnten Situation wie z.B. dem Arbeitsplatz, oder aber in einer bewusst gestellten Situation gezeigt werden. Der Hintergrund ist bei solchen Aufnahmen dezent und eher untergeordnet.

Fashion und Modeaufnahmen

Beim Arbeitsbereich Fashion und Modefotografie liegt der Fokus auf dem Thema Styling, Kleidung und Mode. Dabei kommt oft der Begriff „haute couture“ zum Einsatz, was wörtlich übersetzt „gehobene Schneiderei“ bedeutet.

Ziel der Aufnahmen ist, dass diese Mode optimal in Szene gesetzt wird. Hierbei können die Wahl des Hintergrunds sowie die Verwendung von Accessoires die Präsentation unterstützen.

Das Fotomodell ist dabei stets komplett bekleidet, aber spielerische Details wie ein tiefer Ausschnitt oder ein leicht angehobener Rock können bewusst eingesetzt werden.

Aufnahmebereiche in der Fotografie - Foto mit Model - Portrait und Fashion Fotoshooting
Aufnahmebereiche in der Fotografie
– Porträt und Fashion Foto

Bikini und Bademode

Es werden Fotos aller möglichen Arten der Badesportbekleidung gemacht, hauptsächlich von Frauen in Badeanzügen und Bikinis sowie von Männern in Badehosen und Badetüchern. Dabei wird eine Methode gefunden, um sowohl das Model als auch die geeignete Bademode zu präsentieren. Dabei kann es sich sowohl um Ganzkörper-Aufnahmen als auch um Teilkörper-Aufnahmen handeln.

Diese Aufnahmen werden oft im Freien an Seen, Flüssen, Wasserfällen, Bächen, auf Wiesen, in Sandgruben oder anderen Orten gemacht und sind dementsprechende saisonabhängig.

Dessous

Wenn es um Dessous-Aufnahmen geht, posiert das Model normalerweise in verführerischer Unterwäsche, und ist deswegen im Allgemeinen nicht nackt. Dabei werden schöne und oft anziehende Kleidungsstücke präsentiert, wie beispielsweise BH als auch Unterhöschen. Unter dem Begriff Dessous versteht man ausschließlich Aufnahmen in Unterwäsche.

Bei der Auswahl der Wäsche ist alles von schick bis sexy möglich. Meist werden dazu auch noch halterlose Strümpfe getragen. Unterstützt wird die Wirkung oft durch gezielten Einsatz von Licht / Schatten und themenbezogene Utensilien.

Die Scham und der Busen werden durch die Dessous verhüllt oder sind nicht sichtbar auf den Fotos. Normalerweise ist das Fotomodel bei solchen Aufnahmen nicht entblößt, aber durch den Einsatz von durchscheinenden Materialien kann die Grenze zur Nacktheit verschwimmen. Diese Materialien sind meist mehr oder weniger transparent und durchschimmernd.

(verdeckter) Teilakt

Teilakt bezeichnet Aufnahmen ohne Oberteil, bzw. Fotografien, auf denen das Model ohne Oberteil zu sehen ist und somit „topless“ posiert. 

Dabei werden die Brüste freigelegt, was als „oben ohne“ bezeichnet wird. Die Brüste und Brustwarzen sind bei diesen Aufnahmen sichtbar und werden in diesen Aufnahmen dargestellt. Es handelt sich hierbei um Teilansichten des Körpers, bei denen jedoch der Intimbereich in diesem nicht unbedeckt gezeigt und in den Bildern nicht zu sehen ist.

(verdeckter) Akt

Beim verdeckten Akt ist das Model für die Aufnahme vollständig nackt, jedoch werden auf dem fertigen Bild weder die Brustwarzen, noch der Schambereich  zu sehen sein. Um diesen Effekt zu erzielen, kann das Model durch bestimmte Körperhaltungen, Positionen oder Accessoires den nackten Körper verdecken. Hierbei kann auch ein mehr oder weniger transparent gehaltenen Stoff oder Tuch um den Körper getragen werden.

klassischer Akt / Vollakt

Beim klassischen Akt handelt es sich um die künstlerische Darstellung des nackten Model. Dabei trägt das Model weder Kleidung, noch sonstige Unterwäsche und ist gänzlich unbekleidet bzw. wird der Intimbereich teilweise sichtbar, wobei intime Details durch den Einsatz von Licht und Schatten verdeckt oder leicht kaschiert werden können.

Im Internet findet man oft verschiedene Meinungen und Definitionen, die eher dem Bereich des verdeckten Aktes zuzuordnen sind. Inzwischen haben sich Bildmotive etabliert, bei denen der Intimbereich des Models teilweise oder unbedeckt gezeigt werden kann.

Ziel ist es, die Reize des Models kunstvoll in Szene zu setzen.

Bodyparts und Körperlandschaften

Bodyparts und Körperlandschaften sind in der Fotografie populäre Themen. Bei Bodyparts handelt es sich zumeist um Akt-Aufnahmen. Dabei liegt der Fokus auf bestimmten Körperbereichen oder Körperpartien, die fotografiert werden. In vielen Kunstwerken werden Aufnahmen von Körperteilen, insbesondere der Brüste oder Brustwarzen, verwendet, um emotionale oder ästhetische Wirkung zu erzielen. 

Indem auf den Bildern lediglich Körperteile, vor allem Brüste und Brustwarzen, ohne das Gesicht des Models zu sehen sind, wird deren Anonymität gewahrt. Auch wenn bei diesen Aufnahmen der Schambereich sichtbar sein kann, ist die Abgrenzung zum freizügigem Akt die nicht explizite Darstellung. Diese Aufnahmen grenzen sich deutlich von den freizügigen Aktfotos ab und bringen damit Licht ins Dunkel.

Aufnahmen im Bereich der expliziten Erotik

Freizügiger Akt

Als Steigerung zu Aufnahmen im Bereich des klassischen Akt handelt es sich bei freizügigen Akt-Fotografien meist um Bilder, deren Fokus weniger auf dem Model, als vielmehr auf dem Intimbereich liegen und meistens eine sehr eindeutige sexuelle Bildsprache beinhalten oder bildlich ausgedrückt, während der klassische Akt äußere Schamlippen mit einschließt sind es beim Aufnahmebereich “freizügiger Akt” auch die inneren.

Beim freizügigen Akt entfällt das Verdecken des Schambereichs. Auch wenn dies nicht zwingend ist, wird durch ein Model oft eine leicht anrüchige Provokation angestrebt.

Fetisch

Fetischaufnahmen beschäftigen sich mit speziellen Themen, die unterschiedliche Formen des Fetischismus darstellen können. Oft wird das Fetisch-Objekt in den Fokus gerückt und auf verschiedene Art und Weise in Szene gesetzt. Fetischaufnahmen sind für viele ein heikles Thema, jedoch gibt es eine große Anhängerschaft, die sich für diese besondere Art der Fotografie interessiert.

Da es sehr viele unterschiedliche Formen des Fetischismus gibt, kann man die Aufnahmen schlecht beschränken. Es kann dabei einerseits nur um das Zeigen des Fetisch-Objektes gehen (tragen spezieller Kleidung, zum Beispiel Strumpfhosen, oder halterlose Strümpfe, etc.) oder um eine Durchführung des Fetisches (Bondage, etc.).

Es geht oft um das Ausleben und Darstellen der eigenen Fantasien und Bedürfnisse. Beim Fotografieren von Fetischen werden oft künstlerische Aspekte und Einfallsreichtum kombiniert, um das Fetisch-Objekt optimal in Szene zu setzen. Die Fotografie eines Fetisch ist also eine besondere Art der Bildgestaltung, die sich an spezielle Interessengruppen richtet.

PornArt, Softcore und Hardcore

Softcore (SC)

Als Softcore bezeichnet man Aufnahmen, auf denen der Schambereich einer Person zu sehen ist. Hierzu zählt der Pinkshot, Toyverwendung (Dildo usw.), Selbstbefriedigung mit den Fingern oder ein Girlfriendshooting mit angetäuschten Posen und unter Verwendung von Toys.

Hardcore (HC)

Unter den Bereich Hardcore fällt jede Art von (harter) Erotik. Girl/Girl oder Girl/Boy inklusive Vaginal- und Analverkehr, Oralverkehr, 3er oder Gruppensex. In diesem Bereich gibt es keine Grenzen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert